Ältere Nachrichten

Spindel, Strom & Düsenski - Das Technologieland Vorarlberg

Vorarlberg genießt heute einen Ruf als modernes Technologieland. Innovative Unternehmen und eine hohe Anzahl patentierter Erfindungen untermauern dies. Die neue Ausstellung des Wirtschaftsarchivs Vorarlberg zeigt, dass der heimische Technologiestandort eine lange Tradition hat.

1.200 Personen besuchten das Wirtschaftsarchiv

Bei der Langen Nacht der Museen am 2. Oktober 2010 stellte das Wirtschaftsarchiv Vorarlberg in der Mohrenbrauerei in Dornbirn aus. Gezeigt wurde historisches Know-how aus Vorarlberg.

Altes Handwerk neu erleben

Von 18. bis 23. Oktober 2010 ist im Messepark Dornbirn die Sonderschau "Altes Handwerk neu erlebt" zu sehen. Obiges Foto entstand bei einem Fachkurs über die Erzeugung und Reparatur von Skiern in Dornbirn 1932.

Ab sofort im Buchhandel: Wirtschaftsgeschichte Vorarlbergs

Kürzlich fand im Alten Landtagssaal in Bregenz die Präsentation der WIRTSCHAFTSGESCHICHTE VORARLBERGS statt. Das Werk ist im Buchhandel erhältlich.

Pfänderbahnmuseum erstrahlt in neuem Glanz

Seit kurzem ist das Betriebsmuseum der Pfänderbahn in Bregenz wieder zugänglich. Die Ausstellung in der Talstation wurde in den vergangenen Wochen renoviert und erweitert. Der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten finden Sie auf pfaenderbahn.at

25. Jahreshauptversammlung des Wirtschaftsarchivs Vorarlberg

Im Feldkircher Gasthof zum Schützenhaus hielt das Wirtschaftsarchiv Vorarlberg am 4. Mai seine 25. Jahreshauptversammlung ab.

175 Jahre Mohrenbrauerei Huber

Am 1. Mai 1834 übernahm Franz Anton Huber in Dornbirn das Gasthaus Mohren samt Brauerei. Seither befindet sich die Mohrenbrauerei im Besitz der Familie Huber. Karlheinz Kindler vom Vorstand des Wirtschaftsarchivs überreichte Mohrenbrauerei-Geschäftsführer Heinz Huber zu diesem Anlass das Faksimile einer historischen Brauerei-Aktie.

Aus den Beständen des Wirtschaftsarchivs: Werbeplakat der Fa. Benedikt Mäser, Dornbirn 1954, Entwurf Othmar Motter.

Internet-Offensive des Wirtschaftsarchivs Vorarlberg

Derzeit werden die historischen Sammlungen des Wirtschaftsarchivs Vorarlberg per Internet zugänglich gemacht. Die ersten Bestände sind bereits verfügbar.

Die Steuer- und Zollkoordination Feldkirch zu Besuch im Wirtschaftsarchiv

Die Personalabteilung der Steuer- und Zollkoordination Feldkirch besichtigte kürzlich im Zuge ihres Betriebsausflugs das Wirtschaftsarchiv Vorarlberg.

Gesamtwerk Prof. Josef Hofers für die Nachwelt gesichert

2004 übernahm das Wirtschaftsarchiv Vorarlberg die gesammelten Arbeiten des bekannten Götzner Graphikers Prof. Josef Hofer. Seit kurzem liegen über 300 Plakate in digitalisierter Form vor. Damit ist der wirtschafts- und kulturgeschichtlich wertvolle Bestand noch einfacher für die Bevölkerung zugänglich.

Themenangebot für Diplomanden und Dissertanten...

...in Studienrichtungen mit wirtschafts-, kunsthistorischer oder graphischer Ausrichtung. Das Wirtschaftsarchiv Vorarlberg verwahrt mehrere hundert historische Plakate und Arbeiten des Graphikers und Künstlers Prof. Josef Hofer. Die Werke sind eine fundierte Grundlage, um die Veränderungen in der heimischen Gebrauchsgraphik seit der Nachkriegszeit zu untersuchen. Klicken Sie auf more, um die gesamte Ausschreibung als Word-Dokument zu öffnen. Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Neue Aufsätze zur Wirtschaftsgeschichte Vorarlbergs online

Auf unserer Internetseite bieten wir eine Reihe interessanter Aufsätze zur heimischen Wirtschaftsgeschichte an.

Ebner-Tagebücher: Gesamtregister ab sofort erhältlich

Kaum eine Vorarlberger Gemeinde, kaum eine Persönlichkeit der damaligen Zeit, die in den Tagebuchaufzeichnungen Kreishauptmann Ebners ungenannt bleibt. Um diese Informationen schnell auffindbar zu machen, veröffentlichte das Wirtschaftsarchiv Vorarlberg vor kurzem ein Gesamtregister. Das Register und die Tagebücher können über das Wirtschaftsarchiv Vorarlberg bezogen werden.